1

Klares Wasser Wasserbedingungen

frogDivCLR.gif (4554 Byte)

Wasser im Gartenteich

So baue ich meinen Gartenteich
Vorbereitung 

3.1 So füllen Sie den Teich mit Wasser

Füllen Sie Ihren Teich nicht auf einmal, sondern in mehreren Schritten. Das Wasser übt auf die Teichfolie und den Untergrund hohe Druck- und Zugkräfte aus. Wenn der Teich in mehreren Schritten gefüllt wird, hat die Folie genügend Zeit, unter zunächst mäßiger Belastung nachzugeben und wird damit wesentlich weniger Zugbelastung ausgesetzt. Nachdem der Teich zu etwa 2/3 gefüllt ist, sollte das Wasser aufbereitet werden. Lesen Sie hierzu bitte den Abschnitt 3.2 "So bereiten Sie das Teichwasser auf", bevor der Teich vollständig gefüllt wird.

Zum Einfüllen noch zwei wichtige Tips:
1. Kontrollieren Sie vor und nach dem Einfüllen die Anzeige Ihrer Wasseruhr. Vermeiden Sie während dieser Zeit möglichst größeren Wasserbedarf für den Haushalt, und notieren Sie sich anschließend den Wasserverbrauch für die Gesamtfüllung.

Der Wasserinhalt Ihres Gartenteichs ist bei allen späteren Pflegemaßnahmen wichtig, weil die Dosierung der verschiedenen Aufbereitungs- und Pflegemittel von der Wassermenge abhängt.

2. Lassen Sie das Wasser nicht in einem harten Strahl in den Teich laufen. Sie würden zuviel von Ihrer Dekoration zerstören und den Kies aufwirbeln. Am einfachsten ist es, den Wasserstrahl in eine flache Kunststoffwanne oder in einen Eimer zu richten. Um den Behälter wieder aus dem Teich herausziehen zu können, befestigen Sie ihn am besten mit einer Wäscheleine. Verwenden Sie keine Behältnisse, die vorher mit Putzmitteln oder anderen Chemikalien gefüllt waren.
3.2 So bereiten Sie das Teichwasser auf

Durch die zunehmende Umweltverschmutzung nimmt die Qualität unseres Leitungswassers immer mehr ab. Es ist vielfach stark gechlort oder anderweitig desinfiziert, um für Menschen gefährliche Bakterien abzutöten. Der pH-Wert liegt fast immer mit 7,5 - 8,5 im schwach alkalischen Bereich. Weitere Mängel sind die starken Phosphat- und Nitratbelastungen, die für die Bildung von Schwebe- und Schmieralgen verantwortlich sind. Es gibt natürlich noch viele andere Umwelteinwirkungen, die das Teichwasser beeinflussen. Mit der richtigen Pflege des Teichwassers beschäftigen wir uns im sera Ratgeber "So pflege ich meinen Gartenteich". Damit Sie das Leitungswasser fisch- und pflanzenfreundlich aufbereiten können, hat sera mehrere wirkungsvolle Wasserpflegemittel entwickelt:

1. sera koivit und sera aquteich verbinden eine artgerechte Aufbereitung des Teichwassers mit der biologischen Vorbeugung gegen Schwebealgen und andere Wassertrübungen. sera koivit und sera aquteich sorgen für gesundes, fischgerechtes Teichwasser bei Neufüllung, Wasserwechsel sowie nach starken Regenfällen und schützen Ihre wertvollen Fische vor Schwermetallen, Chlor und schädlichen Umwelteinflüssen.

2. sera crystal bindet Schwebealgen und andere Trübungen im Teichwasser und macht sie für den Filter erfaßbar. Auf diese Weise sorgt sera crystal für glasklares Teichwasser. Bis das Wasser durch den Filter geklärt ist, muß dieser regelmäßig von gebundenen Algen und anderen ausgefilterten Trübungen befreit werden. Die Filterreinigung sollte immer dann erfolgen, wenn der Filterdurchfluß erkennbar nachläßt.

3. sera teichmorena unterstützt die Bekämpfung von Schwebealgen biologisch. Durch seine lichtfiltrierende Wirkung wird den Algen das benötigte Lichtspektrum entzogen. sera teichmorena wirkt vorbeugend gegen viele Krankheiten und fördert den Pflanzenwuchs.

Nachdem der Teich zu ca. 2/3 gefüllt ist, empfehlen wir die Zugabe einer einfachen Dosis sera koivit oder sera aquteich sowie einer doppelten Dosis sera teichmorena. Die benötigte Menge ermitteln Sie anhand des notierten Wasserverbrauchs. 

Danach beschichten Sie die oberste Pflanzterrasse mit Sand oder Lehmsand und füllen den Teich mit Wasser auf. 

Bereiten Sie das zusätzlich eingefüllte Wasser wieder wie vorher beschrieben auf.

Zur Unterstützung der bisherigen Pflegemaßnahmen empfehlen wir die Zugabe von sera teichtorfgranulat.

Die lichtfiltrierende Wirkung von sera teichmorena wird dadurch verstärkt. Ein 2 kg-Netz sera teichtorfgranulat reicht für 5000 Liter Wasser; bei Bedarf kann die Dosierung problemlos erhöht werden. Die in sera teichtorfgranulat enthaltenen Huminsäuren werden langsam und konstant abgegeben, so daß eine Depot-Dauerwirkung entsteht. Wir empfehlen, alle zwei Monate frisches sera teichtorfgranulat zu ergänzen.

Lassen Sie nun Ihren Teich bitte erneut 1-2 Tage ruhen, denn die Folie wird noch an einigen Stellen nachgeben.

Gleichzeitig sorgt der Wasserdruck dafür, daß der eingebrachte Kies sich setzt. Die Pflanzen finden damit viel leichter Halt. 

Befestigen Sie jetzt die Folie an den Rändern. Sehen Sie sich dazu einfach noch einmal die Grafiken beim Teichaufbau an. Über der Folie am Teichrand können bedenkenlos Sumpfpflanzen eingesetzt werden.

Danach installieren Sie je nach Teichgröße einen oder mehrere sera Teichfilter. Dazu erfahren Sie im folgenden Abschnitt mehr.

 

▲▲nach oben▲▲


 Zur Startseite

Zur Startseite